Werbeanzeigen zur Neukundengewinnung - Wahre Hilfe oder alles Fake?

“Neukundengewinnung auf Autopilot!

"Neukunden auf Knopfdruck!"

"Automatisierte Neukundengewinnung!"

Kennst Du solche und ähnliche Werbeanzeigen? Mir begegnen sie ständig, wenn ich durch Facebook und Instagram scrolle.

Dahinter stecken meist junge Social Media Agenturen, Coaches und ähnliche "Online-Gurus". Diese haben oft kaum nennenswerte Erfahrung in ihrem Bereich. In clever gewählten Worten teilen sie Dir mit, dass sie Dir helfen können. Sie versprechen Dir Großes, von Rekord Umsätzen bis hin zu Neukunden im Schlaf.

Das stellt Dich allerdings vor ein Problem. Denn diese Aussichten klingen zwar unglaublich verlockend. Aber woher weißt Du, ob sie wahr sind?

Eines Vorab: Ich möchte nicht sagen, dass Werbeanzeigen nicht funktionieren können. Würden Werbeanzeigen nicht funktionieren, gäbe es keine! Allerdings kenne ich durch meine Arbeit mit Finanzdienstleistern leider Dutzende Beispiele, in denen die Sache kein gutes Ende nahm. Die Kollegen ließen sich auf das Werbeversprechen ein. Schließlich wirkte ja alles professionell und die Slogans überzeugten.

Doch dann wurde aus dem Motto “Kunden auf Knopfdruck” schnell das Fazit “viel Geld für Nichts”.

Aber keine Sorge. Damit Dir nicht dasselbe passiert, verrate ich Dir in diesem Beitrag, wie Du seriöse Anbieter für Neukundengewinnung von Blendern unterscheiden kannst.

Denn das kannst Du mit ein paar Klicks in wenigen Minuten herausfinden - ohne dafür teures Lehrgeld zahlen zu müssen!

So entlarvst Du die Windnummern unter den "Marketing Gurus"   

Wenn Dich in einer Werbeanzeige auf den sozialen Medien tolle Versprechungen anlächeln, solltest Du einen Blick hinter die Fassade des Werbetreibenden werfen.

Das kannst Du wie folgt tun:

1. Prüfe den Anbieter auf Kontinuität/Seriosität

Der erste Eindruck zählt! Klicke dafür auf das Facebook Profil der Agentur bzw. des Dienstleisters, der Dir seinen Service anbietet. Findest Du dort interessante Inhalte oder eine leere Seite vor? Handelt es sich um einen professionellen Anbieter? Oder wirkt das Profil eher dubios, weil wichtige Angaben fehlen und vorn und hinten nichts zusammenpasst. Zudem solltest Du immer das Impressum auf der Website des Anbieters anschauen. Welche Unternehmensform ist hier angegeben? Einzelunternehmungen oder GbRs können darauf hindeuten, dass der Anbieter neu am Markt ist, und wenig Erfahrung mitbringt.

2. Sieh Dir die Meinung anderer Kunden an

Ein weiterer, wenn nicht sogar der wichtigste Anhaltspunkt für die Glaubwürdigkeit eines Angebots sind Rezensionen. Aber Achtung: Rezension ist nicht gleich Rezension. Schriftliche Rezensionen können leider sehr leicht gefälscht werden. Prüfe daher immer ob die Namen der Rezensionen verifizierbar sind. Das kannst du beispielsweise tun, indem Du den Kundennamen bei Google eingibst. Wenn Du jetzt eine reale Person findest mit einer entsprechenden Website (je nachdem ob es sich um einen B2B oder B2C Kunden handelt), kannst Du davon ausgehen, dass die Bewertung echt ist. Im besten Fall gibt es zu dem Anbieter auch Video-Rezensionen oder Kundeninterviews. Je mehr desto besser!

3. Fühl den Anzeigen auf den Zahn

Im nächsten Schritt solltest Du den Wahrheitsgehalt der Kundenstimmen prüfen. (Dieses Vorgehen macht nur Sinn, wenn der Anbieter damit wirbt Werbeanzeigen auf Facebook für seine Kunden zu schalten.)

Facebook bietet dafür eine hervorragende Möglichkeit, um fest zu stellen welche Werbeanzeigen von einer bestimmten Facebook Fanpage derzeit online sind. Hierfür musst Du den Link www.facebook.com/ads/library aufrufen (Achtung: funktioniert wirklich nur mit der .com-Endung).

Gib dort in die Suchleiste den Namen des Kunden von dem Anbieter ein und schon liefert Facebook als Ergebnis alle Werbeanzeigen, die von diesem Anbieter geschaltet wurden. Genau das ist auch der Knackpunkt. Werden Dir keine Ergebnisse angezeigt, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Werbeversprechen heiße Luft sind. Bei einer nachhaltigen und funktionierenden Strategie würde ein Kunde die Anzeigen immer online lassen - über einen längeren Zeitraum und mit mehreren Anzeigen. Wer mit seiner Strategie keine Erfolge einfährt, der löscht Anzeigen wieder. Oder noch schlimmer, vielleicht ist alles nur ein Fake.

Du siehst, es gibt eine Reihe an Indizien, mit denen Du bei Social Media Werbung ernstzunehmende Anbieter von Effekthaschern unterscheiden kannst.

 

Gewinnst Du auf diesem Weg wirklich neue Kunden?

Die Betreiber von Anzeigen auf Facebook und Co. schneiden ihre Werbung so zu, dass sie auf eine bestimmte Zielgruppe passen.

Es ist also kein Zufall, dass Du solche Posts in Deinem Newsfeed vorfindest. Als Finanzdienstleister liegt es mit Sicherheit in Deinem Interesse regelmäßig und mit möglichst geringem Aufwand hochwertige Kunden zu gewinnen.

Die viel spannendere Frage ist jedoch: Was ist hierfür der richtige Weg?

Sind es wirklich Agenturen und Coaches, die für teures Geld in Deinem Namen Anzeigen schalten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit im Nichts verlaufen?

Wenn Du mich fragst: nein.

Vielmehr solltest Du Kunden authentisch und nachhaltig von Dir und Deiner Arbeit überzeugen.

So sind sie nicht nur zufrieden, sondern empfehlen Dich auch gern anderen weiter. Das generiert Dir konstant neue Kunden - ganz ohne hohe Werbeausgaben oder gar Verluste durch unseriöse Anbieter.

Du willst mehr darüber erfahren? Dann vereinbare noch heute unter www.dieterkiwus.de ein kostenloses Erstgespräch. Dabei können wir besprechen, inwieweit wir mit innovativem Empfehlungsmarketing Deine Neukundengewinnung aufs nächste Level heben können.

Bis dahin wünsche ich Dir maximalen Erfolg, 

Dein Dieter Kiwus

cold, smooth & tasty.